Ursprung

Kämpft mit dem Herzen, nicht mit dem Schwert! O Sensei Morihei Ueshiba
Home Home Aikido Aikido Ursprung Ursprung Über uns Über uns Training Training dojo dojo Galerie Galerie Kontakt Kontakt Lehrgänge Lehrgänge Downloads Downloads Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz
Aikido Königsbrunn
O Sensei (= großer Lehrer) Morihei Ueshiba  wurde am 14. Dezember 1883 in Tanabe geboren.  Er entstammte einer angesehenen  Samuraifamiilie, in der er traditionsgemäß im Geist  des Taoismus und des Buddhismus, sowie nach den Regeln des Bushido erzogen wurde. Seit seiner Jugend erlernte Ueshiba unterschiedliche  Stile des Jiu-Jitsu und des traditionellen  Schwertkampfes.  1911 begegnete er Meister Sokaku Takeda, der maßgeblicher  Lehrer der Daito- Methode (Daito-Ryu) war, aus dem sich später das Aiki-Jitsu  entwickeln sollte.  Diese Variation des Jiu-Jitsu schien den anderen Stilrichtungen überlegen. Es  enthielt Elemente der Schwertkunst (Ken-Jitsu), wirksame Verfahren zum Brechen  des Gleichgewichtes und Ausschalten des Gegners. Besondere Bedeutsamkeit  wurde der Koordination der körperlichen und geistigen Kräfte zugemessen.   Während dieser Zeit siedelt er im Rahmen eines Regierungsprogramms auf den  nördlichen Teil der Insel Hokkaido um. Neben seiner Betätigung als Landwirt  setzte er sich in den folgenden Jahren für die sozialen Lebensumstände, wie  verbesserte Wohnbedingung, Errichtung einer Grundschule etc. ein.   Im Frühjahr 1918 traf Ueshiba mit dem Begründer der Omotokyo-  Religion, Reverend Wanisaburo Deguchi zusammen. Ueshiba zeigte  sich beeindruckt von dessen Thesen und zog 1919 nach Ayabe, dem  Zentrum der Sekte um. Dort ergänzte er sein hartes körperliches  Training in verstärktem Ausmaß durch Meditationsübungen.  Im Jahr 1925, nach mehrmonatiger Gefangenschaft in der Mongolei kam er zu der  Überzeugung, dass jede Kampfkunst nur dann wertvoll und unbesiegbar sein  kann, wenn sie von schützender Liebe und Verantwortung gegenüber allen  Lebewesen durchdrungen ist. Er entwickelt Techniken, die ausschließlich  defensiven Charakter aufwiesen.  1927  verlegte er sein dojo nach Tokyo, wo seine Kampfkunst großes Interesse  hervorrief. Dort unterwies er bis zum 2. Weltkrieg eine Vielzahl talentierter  Schüler.  Als Japan den Krieg begann zog sich Ueshiba auf sein Landgut in Ayabe zurück.  Dort trainierte er weiter und betrieb Landwirtschaft und schuf eine neue Kunst  für die folgende Epoche des Friedens: der Weg (Do) der Harmonie/  Übereinstimmung (Ai) mit dem großen Geist (Ki).  Nachdem sich die Wirtschaftslage in Japan Mitte der 50iger Jahre besserte kamen  wieder vermehrt Schüler in das dojo. Darunter waren auch viele in Japan lebende  Ausländer.  Am 26. April 1969 verstarb Morihei Ueshiba in Tokyo. Aikido Königsbrunn Ursprung Ursprung